≡ Menu

Die 10 meistgelesenen Artikel in 2015 auf Vereinfache dein Training

Vereinfache dein TrainingKennst du das?

Du durchsuchst das Netz nach interessanten Artikeln. Und du suchst… und suchst… und suchst.

Am Ende hast du einige Artikel quergelesen aber das Richtige war nicht dabei.

Die guten Artikel zu finden, ist schwer.

Zusammenfassungen der meistgelesenen oder beliebtesten Artikel vereinfacht die Suche.

Ich mag es einfach. Im Training und im Leben.

Dir geht es bestimmt genauso.

Deshalb habe ich hier die 10 meistgelesenen Artikel aus diesem Jahr für dich:  

#1 Langfristig Abnehmen: Warum Du mehr essen und Dich weniger bewegen solltest

Ich weiß was du denkst. “Mehr essen und weniger bewegen? Wie soll das beim abnehmen helfen?”

Vertraue mir. Mehr zu essen und dich weniger zu bewegen, ist eine todsichere Formel um langfristig abzunehmen.

Wie es genau funktioniert, erkläre ich dir im Artikel.

Langfristig Abnehmen: Warum Du mehr essen und Dich weniger bewegen solltest

#2 Ultimative Übungen die Du unbedingt ausführen solltest: Turkish Get Up

Es ist DIE ultimative Übung. Der Turkish Get Up. Mit keiner anderen Übung trainierst du so viel auf einmal wie mit dem TGU.

Alle Vorteile der Übung, welche Fehler häufig gemacht werden und ein beeindruckendes Video findest du im Artikel.

Ultimative Übungen die Du unbedingt ausführen solltest: Turkish Get Up

#3 Was sind die fundamentalen menschlichen Bewegungen (und wie können sie Dein Leben verändern)?

Sie geben jeden Trainingsplan und jeder Trainingseinheit die Struktur. Sie sorgen dafür das du ausgeglichen trainierst und deinen Körper ganzheitlich forderst.

Im Artikel geht es darum, welche fundamentalen Übungen es gibt. Außerdem erfährst du welche Übungen zu den jeweiligen Bewegungen passt.

Was sind die fundamentalen menschlichen Bewegungen (und wie können sie Dein Leben verändern)?

#4 Wie Du Deinen Kraft-Test bewerten solltest

Wie kann ich meine Kraft bewerten? Diese Frage bekomme ich wöchentlich gestellt.

Dan John hat sie zum Glück längst beantwortet.

In vier Kraft-Tests mit sieben Stufen, aufgeteilt in Ober- und Unterkörper Druck und Zug, bekommst du eine Ahnung wie stark du bist.

Es gibt eine Übersicht für Frauen und Männer. Im Groben richten sich die Tests eher an schwerere Athleten jedoch geben sie ein gute Vorgabe. Auch wenn du etwas leichter sein solltest.

Wie Du Deinen Kraft-Test bewerten solltest

#5 Renegade Diet – Vom Krieger zum Kämpfer zum Abtrünnigen

Jason Ferruggia beschreibt in der Renegade Diet eine Ernährungsform die in drei Phasen aufgeteilt ist.

Fasten – Wenig essen – Viel essen.

Da ich seit fünf Jahren faste, bin ich in diesem Artikel noch einmal ein bisschen ins Detail gegangen.

Bücher zum Fasten gibt es viele. Mir gefällt bei der Renegade Diet der Fokus auf die Gesundheit.

Jason erklärt genau was du bei der Ernährungsform beachten solltest. Was du vorher in Ordnung bringen musst, um maximal von der Renegade Diet zu profitieren.

Renegade Diet – Vom Krieger zum Kämpfer zum Abtrünnigen

#6 8 ultimative Kraftübungen die unbedingt in dein Training müssen

In diesem Gastbeitrag von meinem Freund und Kollegen Michael Schaller geht es um Übungen die du im Trainingsplan haben solltest.

Er erklärt dir bei jeder der acht Übungen genau warum sie gut ist. Und die Bilder der Übungen sind cool. Dafür lohnt es sich schon in den Artikel zu klicken.

8 ultimative Kraftübungen die unbedingt in dein Training müssen

#7 Die einfachste Möglichkeit Rückenschmerzen loszuwerden (plus zwei Übungen)

Dieser Artikel ist gerade einmal einen Monat alt. Das Feedback war überragend.

Umso glücklicher bin ich, dass ich ihn geschrieben habe.

Rückenschmerz ist mittlerweile die Volkskrankheit. Und es ist so unnötig. Es gibt viele einfache Wege die Schmerzen in den Griff zu bekommen.

Ich erkläre dir in diesem Artikel was du tun solltest und zeige dir zwei Übungen die dir dabei helfen.

Die einfachste Möglichkeit Rückenschmerzen loszuwerden (plus zwei Übungen)

#8 Calisthenics: Die 3 wertvollsten Übungen mit dem eigenen Körpergewicht

Training mit dem eigenen Körpergewicht ist fester Bestandteil in meinen Einheiten.

Bist du dir unsicher welche Übungen du ausführen solltest, ist dieser Artikel für dich.

Mit diesen drei Übungen bist du optimal aufgestellt.

Machst du nur diese im Training, hast du schon die wichtigsten Bewegungsmuster und Muskeln trainiert.

Einfacher gehts nicht – was keinesfalls bedeutet das es leicht wird.

Calisthenics: Die 3 wertvollsten Übungen mit dem eigenen Körpergewicht

#9 3 wichtige Eckpfeiler für effektives und nachhaltiges Training

Drei Trainingsprinzipien würde auch passen.

Du solltest diese Eckpfeiler kennen, wenn es dein Ziel ist langfristig und gesund zu trainieren.

Hältst du dich daran, steht dir nichts im Weg. Außer vielleicht dein Ego. Punkt drei verdeutlicht das eindrucksvoll.

3 wichtige Eckpfeiler für effektives und nachhaltiges Training

#10 Kettlebell Turkish Get Up: Wie du sicher dein halbes Körpergewicht bewegst

Halbes Körpergewicht im Turkish Get Up muss dein Ziel sein, wenn du ernsthaft mit Kettlebells trainierst.

In diesem Artikel beschreibe ich was du tun kannst, um dieses Ziel zu erreichen.

Mit dem Beast in der Hand aufzustehen, ist meine bisherige Bestleistung im TGU. Das Ganze bei 74 kg Körpergewicht.

Bei 50 Prozent muss also nicht Schluss sein.

Kettlebell Turkish Get Up: Wie du sicher dein halbes Körpergewicht bewegst

#11 Negative Gedanken boykottieren dein Training (10 Dinge was du dagegen tun kannst)

Nummer 11?

Ja!

Liest du dir die Artikel auf Vereinfache dein Training durch, wirst du etwas feststellen.

Alles ist ein wenig anders.

Warum sollte dieser Artikel eine Ausnahme sein?

Nummer 11 ist mein Lieblingsartikel dieses Jahr.

Sieh ihn als kleine Zugabe.

Negative Gedanken boykottieren dein Training (10 Dinge was du dagegen tun kannst)

Welcher Artikel hat es dir dieses Jahr so richtig angetan? 

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedIn

   

Comments on this entry are closed.

  • Peter Buchmann January 1, 2016, 3:21 pm

    Hallo Sebastian,
    ich bin auf deine Homepage von Jens Sprengel (http://www.inspiriert-sein.de) hingewiesen worden. Dafür bin ich Jens jetzt schon dankbar :-). Nachdem ich mir soeben deine “Best-11” des Jahres durchgelesen habe, hatte ich sehr viele Aha-Erlebnisse. Du schreibst in deinem Beitrag “8 ultimative Kraftübungen die unbedingt in dein Training müssen (Teil 1)”: “Interessierst du dich für einfaches und ehrliches Training, wirst du früher oder später auf Leute treffen die genau so denken wie du.”. Ja, damit kann ich es unbedingt bestätigen. Auch wenn ich mich bedingt durch meinen “Berufsalltag” mit den vielen tollen Experten nicht vergleichen kann und auch nicht möchte, finde ich sehr viele Parallelen was das Mindset angeht. Ich fühle mich, wenn ich solche Beiträge lese, immer wieder bestätigt in dem was ich selbst tue und vertrete. Mein Schwerpunkt liegt zwar nicht unbedingt im Krafttraining, sondern eher im Bereich Laufen; auch Marathon. Ich bin allerdings seit ca. 3 Jahren weg von dem Mainstream und propagiere viel mehr die Kombination von Laufen (Ausdauer) und funktionellem Krafttraining (Kraftausdauer, Stabilität) gepaart mit Mobility und Koordination. Das wende ich auch in meinen Vorbereitungen auf die Marathonläufe an. Übrigens, die Kettlebell gehört seit Jahren zu meinem Lieblingstrainingsgerät :-). Dieses Jahr werde ich eine kleine Gruppe nach “meiner Methode” (als Ideengeber/ “Vorbild” dient mir hierbei Brian MacKenzie) auf den Hamburg-Marathon vorbereiten/ coachen und möchte anschließend ein Buch darüber schrieben :-). Ich werde mir nun des Öfteren neue Anregungen auch auf Deiner Homepage holen :-). In dem Sinne viele Grüße und ein gesundes, sportliches und vor allem entspanntes neues Jahr 2016! Peter.

    • Sebastian Müller January 4, 2016, 8:36 pm

      Hey Peter,

      freut mich, dass dir die Seite gefällt.
      Dann auch von mir ein Dankeschön an Jens. 🙂

      Klingt spannend was du vor hast. Auf jeden fall schon einmal viel Erfolg an deine Coachees.

      Klar, nimm so viel du brachst. 🙂

      Danke für deinen Kommentar und beste Grüße,
      Sebastian